Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Bruchsal – BAB A5 – manipulierte Abgasanlage an Lkw – Weiterfahrt untersagt

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Einem polnischen Sattelzug mussten die Beamten der Verkehrspolizei am Donnerstag die Weiterfahrt untersagen. Beamte der besonders spezialisierten Verkehrsüberwachung kontrollierten den Sattelzug am Donnerstag kurz nach 09.00 Uhr auf der BAB A5 bei Bruchsal. Neben erheblichen Mängeln an der Beleuchtungseinrichtung und der Lenkung der Sattelzugmaschine waren auch am Sattelauflieger die Bereifung, die Beleuchtung und die Federdung mangelhaft. Durch moderne Diagnosetechnik ergaben sich konkrete Verdachtsmomente auf eine Manipulation der Abgasanlage. Die für die Reduzierung der Schadstoffe beim Dieselmotor verbaute ADBlue Anlage war, wie sich bei der gründlicheren Kontrolle in einer Vertragswerkstatt bestätigte, manipuliert worden. Durch technische Veränderungen an der Fahrzeugelektronik war die Abgasreinigung abgeschaltet worden. Hierbei kam ein elektronisches Bauteil zum Einsatz, welches versteckt im Lüftungsschacht an die Fahrzeugelektronik angeschlossen war. Dadurch wurden die Grenzwerte für die Abgasnorm EURO 5 nicht eingehalten. Die Abgase gelangten ungereinigt in die Umwelt. Neben der Untersagung der Weiterfahrt musste der Fahrer auch eine Sicherheitsleistung von 1600 Euro hinterlegen. Die Ladung des Sattelzuges, 24 Tonnen Lebensmittel, musste umgeladen werden

Dieter Werner, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4092579