demenz | Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Bundespolizei stellt falsche Ausweise sicher

Anzeige

Kehl (ots) – Im Rahmen der vorübergehend wiedereingeführten Grenzkontrollen an der Binnengrenze zu Frankreich haben Beamte der Bundespolizei zwei falsche Ausweise sichergestellt.

Bei einem 32-jährigen Moldawier, der gestern Morgen mit einem Nahverkehrszug aus Frankreich nach Kehl kam, wurde ein falscher rumänischer Personalausweis aufgefunden. Weitere Ausweise, die ihn zur Einreise bzw. zum Aufenthalt in Deutschland berechtigen, konnte er nicht vorweisen. Zusätzlich hatte er noch eine geringe Menge Betäubungsmittel bei sich.

Ein 42-jähriger Algerier zeigte den Beamten gestern Nachmittag an der Kehler Europabrücke einen falschen spanischen Personalausweis vor. Der er darüber hinaus nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, musste er sein Fahrzeug abstellen und die Fahrzeugschlüssel den Beamten überlassen.

Beide Personen mussten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zurück nach Frankreich und müssen mit Strafanzeigen rechnen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg Dieter Hutt Telefon: 0781/9190-103 E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de https://twitter.com/bpol_bw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/75292/4599560 OTS: Bundespolizeiinspektion Offenburg

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/75292/4599560