Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Calw – 39-Jähriger hatte doppeltes Pech

Calw (ots) – Seinen Termin beim Polizeirevier Calw am 11. Juni gegen 13 Uhr wird ein 39 Jahre alter Mann so schnell wohl nicht vergessen. Der Mann war wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vorgeladen, wollte schlau sein und parkte sein Auto daher etwas abseits auf dem Parkplatz einer Speditionsfirma.

Dummerweise vergaß er dabei aber, die Handbremse anzuziehen und es kam wie es kommen musste. Während er bei der Polizei zur Vernehmung saß, machte sich das Fahrzeug selbständig, rollte über den Parkplatz hinweg, nahm Fahrt auf und schob schließlich einen geparkten Pkw gegen ein Hallengebäude. Gesamtschadenshöhe rund 1.000 Euro.

Ein Zeuge konnte das beobachten und verständigte die Polizei. Beim Eintreffen einer Streife kam auch der 39-Jährige hinzu, der nun einmal mehr vom Pech verfolgt wurde. Er räumte ein, von Würzbach nach Calw gefahren zu sein. Ein Urintest hinsichtlich des Konsums von Cannabisprodukten verlief positiv, also für ihn negativ, was eine Blutentnahme im Krankenhaus und ein Verfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss nach sich zog.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3968954