Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Calw- Polizei und Treffpunkt Sicher in Calw Trainings-Angebot für Senioren-Pedelec-Fahrer

Anzeige

Calw (ots) – Am 4. Mai, ab 14.30 Uhr, haben 12 Teilnehmer/-innen die Gelegenheit, an einem kostenlosen, etwa dreistündigen Pedelec-Training in der Jugendverkehrsschule in Calw-Hirsau, An den Sportanlagen (neben der B 463), teilzunehmen.

Die Anmeldungen werden nach Eingang unter der E-Mail-Adresse treffpunktsicher@calw.de zugesagt. Schreiben Sie in der Betreffzeile: Pedelec-Training am 4. Mai 2019 in Calw Hirsau mit der Polizei. Bitte teilen Sie uns für eine Kontaktaufnahme Ihre telefonische Erreichbarkeit und die postalische Anschrift mit.

Elektroräder werden immer beliebter und bescheren vor allen Dingen Senioren eine neue Mobilität und damit auch eine wunderbare Steigerung einer positiven Freizeitaktivität. Der motorisierte Fahrradmarkt boomt seit Jahren. Im zurückliegenden Jahr wurden in Deutschland annähernd eine Million Elektrofahrräder verkauft, 2010 waren es gerade mal 200.000. Im Jahr 2018 ereigneten sich im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe 139 Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Pedelecs. Dabei zogen sich zwei Senioren tödliche Verletzungen zu. Im Landkreis Calw wurde die Polizei zu neun Unfällen mit einer Beteiligung von Pedelec-Fahrern gerufen. Zwei Personen davon wurden schwer-, sieben leichtverletzt.

Mit dieser Aktion wollen die Polizei in Zusammenarbeit mit dem Treffpunkt Sicher in Calw bei der jetzt beginnenden Fahrradsaison kostenfrei Pedelec-Fahrern im Seniorenalter eine Starthilfe für eine unfallfreie Fahrradsaison anbieten. Elektrofahrräder kaufen sich oft Menschen, die lange nicht mehr Rad gefahren sind. Da kann ein Training helfen, Sicherheit auf dem Gefährt zu gewinnen. Polizeiprofis der Verkehrsprävention stecken einen Schlangenlinien-Parcour ab und bieten zusammen mit einem Fachmann des Fahrradfachgeschäftes Radax vom Aufsteigen auf das Pedelec bis hin zum Absteigen Hilfestellungen an. Üben Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten und der Polizei das richtige Verhalten mit den Elektrorädern und das richtige Verhalten gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern auf einem abgesperrten Gelände, das freundlicher Weise von der Kreisverkehrswacht Calw zur Verfügung gestellt wird. Jeder Anfang ist schwer – Übung macht den Meister! Die Polizei möchte Sie dabei begleiten. Ihre Sicherheit liegt uns sehr am Herzen. Bringen Sie am besten Ihr eigenes Pedelec mit. Es kann jedoch auch auf Wunsch ein entsprechendes Fahrrad vom Fahrradfachgeschäft Radax, das die Aktion am 4. Mai begleitet, gestellt werden. Von Mitarbeitern dieses Zweiradfachgeschäftes werden bei dieser Veranstaltung auch alle Fragen zur Technik erklärt. Es besteht Helmpflicht. Mit Helm verringert sich bei einem Unfall die Schwere der Kopfverletzung in der Regel erheblich. Bringen Sie ihre Getränke selbst mit. Fahrradfahren ist schön, kann aber auch sehr gefährlich sein. Bundesweit stirbt auf unseren Straßen jeden Tag ein Radfahrer. Helfen Sie sich und der Polizei, diese Zahlen positiv zu verändern. An diese Entwicklung des Fahrrades hätte dessen Erfinder, der badische Forstbeamte Karl von Drais, im Jahr 1817 ganz sicher nicht gedacht.

Winfried König/ Treffpunkt Sicher in Calw

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4247103