Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Calw – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte nach Verkehrskontrolle

Calw (ots) – Am Donnerstagmorgen um 11.00 Uhr wurde in der Stuttgarter Straße ein 49-Jähriger wegen Telefonierens während der Fahrt mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen, in deren Verlauf er gegenüber den einschreitenden Beamten massiv Widerstand leistete. Eine Zivilstreife des Polizeireviers Calw beobachtete den Fahrer des Passats, wie er während der Fahrt telefonierte. Bei der anschließend erfolgten Kontrolle reagierte dieser gegenüber den einschreitenden Beamten sofort äußerst aggressiv. Im weiteren Verlauf versuchte er während der Kontrolle den Motor des Pkw zu starten, um sich offensichtlich durch die Wegfahrt der Kontrolle zu entziehen. Um die Kontrolle ordnungsgemäß durchzuführen und die Identität des Fahrers festzustellen, war es erforderlich, den Fahrer vorläufig festzunehmen. Unter Anwendung von körperlicher Gewalt zogen ihn die Beamten aus dem Fahrzeug, brachten ihn zu Boden und mittels Handschließen unter Kontrolle. Hierbei wehrte sich der Fahrer massiv gegen die polizeilichen Maßnahmen. Der Passatfahrer zog sich leichte Verletzungen zu, welche im Krankenhaus in Calw versorgt wurden. Zur Durchführung der Maßnahmen waren zwei Streifen im Einsatz. Der 49-Jährige hat sich nun unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Calw, Tel. 07051 1610, in Verbindung zu setzen.

Dirk Wagner, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3934453