Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Diebe durch aufmerksame Reisende auf frischer Tat erwischt

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Am Donnerstag konnte durch die Aufmerksamkeit einer 17-jährigen Deutschen ein Diebstahl zum Nachteil einer 18-Jährigen verhindert werden.

Die beiden jungen Frauen reisten unabhängig voneinander mit dem RE 17318 aus Richtung Freiburg nach Karlsruhe. Die Zeugin konnte einen 25-jährigen Syrer und einen 18-jährigen Algerier während der Fahrt dabei beobachten, wie sie die Handtasche der Geschädigten unter ihrem Sitz hervorzogen. Nachdem sie die Geschädigte auf den Vorfall aufmerksam gemacht hatte, flüchteten die beiden Täter, fanden jedoch im rollenden Zug kein Entkommen vor der Eigentümerin der Tasche. Als diese ihnen mit der Polizei drohte, gaben sie das Stehlgut zurück. Darin fehlten jedoch 35 Euro Bargeld und eine Kosmetiktasche. Bei Ankunft im Hauptbahnhof Karlsruhe standen Streifen der Bundespolizei bereit, um die beiden Diebe im Zug vorläufig festzunehmen. Auf der Dienststelle wurden beide Personen durchsucht und es konnten die fehlenden Gegenstände sowie das Bargeld aufgefunden werden. Beide Männer waren in der Vergangenheit nicht untätig und sind bereits unter anderem wegen Diebstahls in Erscheinung getreten. Weiterhin haben sie keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Die Bereitschaftsstaatsanwaltschaft des Amtsgerichts Karlsruhe entschied daraufhin, dass beide Männer heute dem Haftrichter vorgeführt werden sollen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Daniela Barg
Telefon: 0721 12016 – 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116093/4137165