Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Friesenheim – Nach Unfallflucht ermittelt

Anzeige

Friesenheim (ots) – Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam es am Dienstagnachmittag in der Rößlegasse zu einem Unfall, bei dem der Verursacher im Anschluss das Weite suchte. Gegen 17:45 Uhr war ein Hyundai-Fahrer in die Tempo-30-Zone eingefahren und musste verkehrsbedingt abbremsen. Da ihm dies offensichtlich nicht gelang, kollidierte er mit einem am Fahrbahnrand geparkten VW Lupo. Dieser wurde, trotz angezogener Handbremse und eingelegtem Gang, auf einen davor parkenden Fiat 500 aufgeschoben. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, machte sich der Hyundai-Fahrer aus dem Staub. Durch Zeugen konnte das Kennzeichen des Fahrzeuges abgelesen werden. Beamten des Polizeireviers Lahr war es dadurch möglich, den 18 Jahre alten mutmaßlichen Verursacher schnell zu ermitteln. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 4.000 Euro. Dem Fahranfänger steht nun ein Verfahren wegen Unfallflucht ins Haus.

/rs

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/4060503