Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Gaggenau, Bad Rotenfels – Polizeieinsatz nach Schussabgabe -NACHTRAGSMELDUNG-

Gaggenau, Bad Rotenfels (ots) – Nach dem reibungslosen Einsatzverlauf am Montagabend ergaben die weiteren Ermittlungen, dass der Mann bei dem Geschehen mit über zwei Promille alkoholisiert war. Er wurde daher, um weitere Ordnungsstörungen zu verhindern, bis in die frühen Morgenstunden in polizeilichem Gewahrsam belassen und durfte im Anschluss wieder nach Hause. Der Mann war in legalem Besitz der beiden sichergestellten Waffen, die er auch zu Hause aufbewahren durfte. Da er gegen 19:40 Uhr die Schreckschusswaffe aus seinem Fenster heraus in Richtung Straße abfeuerte, wurde der polizeiliche Einsatz notwendig. Zunächst war nicht feststellbar, um was für eine Art von Schusswaffe es sich handelte und was der Mann mit seinem Handeln bezweckte. Die Ermittlungen bezüglich möglicher Verstöße gegen das Waffengesetz befinden sich noch im Gange, wie auch die Prüfung, ob der Mann für den Waffenbesitz geeignet ist.

/rs

Ursprüngliche Meldung vom Montag, 07.05.2018 23:13 Uhr

POL-OG: Gaggenau, Bad Rotenfels – Polizeieinsatz nach Schussabgabe

Gaggenau, Bad Rotenfels – Nachdem durch einen Anwohner der Markgraf-Wilhelm-Straße gegen 19.40 Uhr ein Schuss aus einem Wohnhaus gemeldet wurde, sicherten Beamte des Polizeireviers Gaggenau und weitere unterstützende Polizeikräfte die Umgebung um das Gebäude ab. Gegen 22.45 Uhr gelang es Beamten des Spezialeinsatzkommandos den Anfang 60-Jährigen, der sich alleine in seiner Wohnung befand, widerstandslos festzunehmen. In der Wohnung wurde nach ersten Erkenntnissen eine Schreckschuss- und eine Luftdruckwaffe aufgefunden und sichergestellt. Die Hintergründe für sein Verhalten, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde, bedürfen noch weiterer Ermittlungen. Momentan befindet sich der Mann in polizeilichem Gewahrsam.

/rs

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3938120