Die Betrüger hatten in diesem Fall keinen Erfolg. | Foto: Rake Hora

Betrüger blieben erfolglos

Gaggenau: Falsche Beamte in der Leitung

Anzeige

Glücklicherweise erfolglos verlief eine Betrugsserie, bei der sich ein Unbekannter am Montagmorgen in Gaggenau telefonisch als Polizeibeamter ausgab. Mit der gängigen Masche versuchen Betrüger, das Vertrauen der Angerufenen zu erlangen.

Wie auch jetzt in Gaggenau behaupteten die Anrufer, es seien kurz zuvor Einbrecher in Wohnortnähe festgenommen worden, die es auch auf die Wohnanschrift des Angerufenen abgesehen hatten. Im weiteren Gespräch sollten die Opfer dazu bewegt werden, ihre Vermögenswerte dem falschen Polizeibeamten anzuvertrauen, der diese dann „zur Sicherheit“ abhole.

Die nun Angerufenen bemerkten den Betrugsversuch rechtzeitig und ließen sich nicht darauf ein. Die Polizei betont, sie werde telefonisch Wertsachen im Haus oder auf den Bankkonten erfragen. Auch werde die Polizei keinesfalls Wertsachen oder Bargeld zur Sicherung aufbewahren.

Die Polizei rät bei derartigen Anrufen, das Gespräch zu beenden und die richtige Polizei über die Notrufnummer 110 zu verständigen. Weitere Informationen gibt es bei jeder Polizeidienststelle oder den Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen.

ots