Den Wert der Beute schätzt die Polizei auf insgesamt 2 000 Euro. Die Beamten vermuten, dass die gestohlenen Bäume weiterverkauft werden sollen. Symbolfoto: dpa

Diebe klauen 80 Christbäume

Gar nicht weihnachtlich!

Anzeige

Wo sich kurz vorher noch Dutzende Weihnachtsbäume aneinandergereiht hatten, herrschte am nächsten Morgen plötzlich gähnende Leere. Ausgerechnet in der Nacht zum Nikolaustag stahlen bislang unbekannte Täter etwa 80 Christbäume von einem umzäunten Verkaufsgelände in Ketsch (Rhein-Neckar-Kreis).

Diebesgut ist rund 2 000 Euro wert

„So etwas habe ich in dieser Größenordnung noch nie erlebt“, sagt Pressesprecher Dieter Klumpp vom Polizeipräsidium Mannheim auf BNN-Anfrage. Zwar komme es in der Vorweihnachtszeit leider immer wieder vor, dass ein Christbaum geklaut wird. „Aber bei 80 Bäumen müssen wir davon ausgehen, dass diese weiterverkauft werden sollen“, erklärt Klumpp. Den Wert des Diebesguts schätzt die Polizei auf rund 2 000 Euro.

Den Netztrichter zum Verpacken ließen die Täter zurück

Die Täter seien in der Nacht vermutlich mit einem größeren Fahrzeug oder einem Anhänger angerückt, vermutet die Polizei. Den Netztrichter zum Verpacken der Weihnachtsbäume ließen sie nach den Worten von Klumpp außerhalb des Verkaufsstandes am Park & Ride-Parkplatz an der Landstraße 599 nahe der Abzweigung zur Bundesstraße 36 zurück. Warum? Darüber könne derzeit auch die Polizei nur spekulieren. „Vielleicht wurden die Diebe gestört“, meint Klumpp. „Oder der Transporter war eben einfach zu voll.“

Die Ermittler bittet Personen, die im fraglichen Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon (0 62 02) 28 80 bei der Polizei in Schwetzingen zu melden.