Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg Friesenheim – Folgenschwere Auseinandersetzung / NACHTRAGSMELDUNG

Anzeige

Friesenheim (ots) – Auf Basis der bisherigen Ermittlungen und Erkenntnisse haben die Beamten der Kriminalpolizei gegen den Tatverdächtigen ein Verfahren wegen eines versuchten Tötungsdelikts und gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen eingeleitet. Demnach steht der 55 Jahre alte Mann im Verdacht, die beiden ihm bekannten 54- und 55-jährigen Gaststättenbesucher mit einem mitgeführten Gegenstand angegriffen zu haben. Um was für ein Werkzeug es sich hierbei genau handelte, ist noch nicht abschließend geklärt. Auch das Motiv der Tat bedarf noch weiterer kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Die beiden aus dem Raum Friesenheim stammenden Opfer trugen durch die Angriffe glücklicherweise keine lebensgefährlichen Verletzungen davon.

Der Tatverdächtige, der auch aus dem Raum Friesenheim stammt, wurde im Verlauf des Sonntags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg einem Haftrichter vorgeführt. Dieser gab dem Antrag auf Untersuchungshaft statt. Der 55-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

/mk /ya

Ursprungsmeldung vom 25.08.2018, 13:59 Uhr

Friesenheim – Eine Auseinandersetzung zwischen drei Männern nahm im Verlauf des Freitagabends in einem Bistro in der Lahrgasse ein folgenschweres Ende. Ein Gast soll ersten Erkenntnissen nach gegen 21.45 Uhr plötzlich ein spitzes Werkzeug gezückt und dieses unvermittelt gegen zwei weitere Gaststättenbesucher eingesetzt haben. Ein 55 Jahre alter Mann und sein Begleiter trugen durch die Attacken schwere Verletzungen davon. Während der Angreifer noch vor dem Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte das Weite suchte, mussten die zwei Verletzten durch die angerückten Helfer des Rettungsdienstes in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei beiden Männern besteht derzeit keine Lebensgefahr. Am heutigen Samstagmorgen stellte sich der mutmaßliche Täter der Polizei in Offenburg. Die Staatsanwaltschaft Offenburg und die Beamten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen über die Hintergründe der Tat aufgenommen. Es wird geprüft, ob gegen den Mann Antrag auf Untersuchungshaft gestellt wird. Derzeit ist er vorläufig festgenommen.

/mk /ya

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/4045163