Foto: Rake Hora

Hinweise gesucht

Behälter für Hundekot in Horb gesprengt

Anzeige

Ein Hundekotbehälter aus Stahlblech wurde zwischen Freitag, 17. Januar, 16 Uhr und Samstag, 18. Januar, 15.20 Uhr, im Stadtteil Nordstetten in Horb durch eine unbekannte Person gesprengt.

Der sich auf dem Gewann Hartäcker befindliche Behälter wurde durch die Sprengung auf der Vorderseite stark verbogen und rund zehn Meter zur Seite geschleudert.

Auch interessant: Rastatterin strickt Nester für Australiens Wildtiere

Die Rückseite wickelte sich durch die Wucht der Explosion um den massiven Stahlpfosten. Reste eines pyrotechnischen Gegenstands konnten nicht aufgefunden werden. Auch das Einleiten von Gas kommt mit aktuellem Ermittlungsstand nicht als Explosionsursache in Betracht. Ob sich im Behälter volle Tüten mit Hundekot befanden, ist nicht bekannt.

Zeugen gesucht

Zeugen, die etwas Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich unter 07451/96-0 an das Polizeirevier Horb zu wenden.

dpa/lsw