Ein Trümmerfeld ist alles, was von der Schultoilette in Duisburg übriggeblieben ist. Ein Zehnjähriger hatte die Toilette mit einem Polenböller gesprengt. | Foto: Polizei Duisburg

In Duisburg

Junge sprengt Schulklo mit Böller in die Luft

Anzeige

Eine reichlich beschi… Idee hatte ein Grundschüler in Duisburg: Der Zehnjährige zündete am Freitagmorgen einen Böller in der Schultoilette. Die Explosion zerriss die Schüssel, auch ein angrenzendes Fenster ging zu Bruch. Glück für den kleinen Tunichtgut: Der Junge blieb unverletzt. 

Ein zehnjähriger Grundschüler hat am Freitagvormittag in Duisburg eine Toilette in seiner Schule mit einem sogenannten Polenböller in die Luft gesprengt. Wie die Polizei Duisburg meldet, zündete der Junge den Böller gegen 10 Uhr und rannte danach weg.

Die Wucht der Explosion zerstörte die Toilette, auch ein angrenzendes Fenster ging zu Bruch. „Die Glasspiellter flogen circa 15 Meter über den Schulhof, die Decke der Toilettenkabine stürzte herab“, beschreibt die Polizei das Chaos. Der Junge hatte noch Glück: Weder er noch andere Schüler wurden bei der Explosion verletzt. Die Polizei ermittelt nun, wie der Junge an den illegalen Böller geraten konnte.