Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Kappelrodeck – Auf Polizisten zugefahren

Anzeige

Kappelrodeck (ots) – Ein Polizist hat sich am Dienstagabend im Zuge einer Verkehrskontrolle gerade noch rechtzeitig durch einen Sprung zur Seite vor einem flüchtenden Opel-Fahrer in Sicherheit bringen können. Ein 24-Jähriger wurde kurz vor 21 Uhr auf der Verbindungsstraße von Achern-Mösbach nach Waldulm (K 5311) in Höhe des dortigen Wanderparkplatzes von einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Achern/Oberkirch aus dem Verkehr gezogen. Die erste Einschätzung der Ordnungshüter deutete auf eine mögliche Drogenbeeinflussung des Mittzwanzigers hin. Eine genauere Überprüfung hierzu sollte auf der Dienststelle erfolgen. Als dem Kontrollierten die Möglichkeit eingeräumt wurde, zuvor seine Wertsachen aus dem Wagen zu holen, nutzte dieser die Gelegenheit mit seinem Astra zu flüchten. Hierbei steuerte er auf einen Beamten zu, der sich durch sein reaktionsschnelles Handeln retten konnte und unversehrt blieb. Trotz einer sofortigen Fahndung konnte der Flüchtende bislang nicht ausfindig gemacht werden. Seine Identität steht jedoch fest, obwohl er gegenüber den Gesetzeshütern falsche Personalien angegeben hatte. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der 24-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in Straßenverkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, falsche Personalienangabe sowie des Verdachts einer Drogenfahrt wurden eingeleitet.

/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/4017221