Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – 16-Jährigen bestohlen und geschlagen – Verdächtige leisten erheblichen Widerstand und beleidigen Polizisten

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Eine fünf- bis sechsköpfige Gruppe junger Männer hat am Samstag gegen 22.30 Uhr auf dem Vorplatz einer in der Hardtstraße gelegenen Veranstaltungsstätte einem 16-Jährigen drei Flaschen Sekt gestohlen. Wenig später kehrten die Personen wieder zurück. Einer davon schlug dem zuvor bestohlenen Jugendlichen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, ein weiterer kam hinzu und trat dem Geschädigten mit dem Knie gegen den Oberkörper. Anschließend konnte der Angegriffene flüchten. Jener hat leichte Verletzungen erlitten und beschrieb die Täter von arabischer Herkunft, einen auf 23 bis 25 Jahre alt mit kräftiger Statur.

Das anschließend eingeschaltete Polizeirevier Karlsruhe-West kontrollierte im Zusammenhang mit den weiteren Ermittlungen kurz nach Mitternacht im Bereich des Entenfangs mehrere verdächtige Personen. Dabei kam es zu erheblichen Widerstandshandlungen, insbesondere mit zwei beschuldigten Deutschen arabischer Herkunft im Alter von 17 und 19 Jahren, die im Verdacht stehen, die Körperverletzungen verübt zu haben. Die beiden Brüder solidarisierten sich in der Folge aber gegen die einschreitenden Polizeibeamten und leisteten gemeinsamen Widerstand. Erst nach einem Schlagstockeinsatz seitens der Beamten konnte einer von Beiden gefesselt werden. Dessen bis dahin bereits namentlich bekannten Bruder gelang unter Ausstoß übelster Beleidigungen gegen die Ordnungshüter die Flucht.

Einer der Polizeibeamten zog sich bei den Widerstandshandlungen eine Stauchung an der Hand zu, blieb aber dienstfähig.

Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, Widerstands sowie tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung führt nun der Jugendsachbearbeiter des Polizeireviers Karlsruhe-West.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4106822