Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – 16-jähriger Tatverdächtiger nach Raub ermittelt

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Nachdem er einem Gleichaltrigen nach Schlägen und Tritten die Schildmütze geraubt hatte, konnte am Samstagabend ein 16-Jähriger als Tatverdächtiger ermittelt werden. Zu seinem großen Pech hat der junge Mann sein Handy verloren, als er flüchtete.

Zunächst sprach er am Samstag gegen 20.05 Uhr das Opfer bei einem Lokal in der östlichen Kaiserstraße an und wollte einen 10-Euro-Schein gewechselt haben. Als dies nicht möglich war, da der Angesprochene selbst nur einen gleichen Schein hatte und auch zeigte, wollte ihm der Täter das Geld entreißen. Als sich der Angegriffene dagegen wehrte, ging er beim folgenden Gerangel bei einem Fausthieb zu Boden und erhielt Fußtritte gegen seinen Kopf. Danach nahm ihm der 16-Jährige die Mütze ab und flüchtete. Durch Zeugenhinweise und nicht zuletzt aufgrund seines verlorenen Handys war er zu ermitteln. Derzeit sind die weiteren Ermittlungen des für Raubdelikte zuständigen Dezernats der Karlsruher Kriminalpolizei noch im Gange.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3911752