Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – 18-Jähriger tritt gegen geparkte Autos und 30-Jähriger beleidigt einschreitende Beamte

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Ein 18-Jähriger hat am Sonntag gegen 01.25 Uhr in der Durlacher Allee gegen geparkte Fahrzeuge getreten. Obwohl ein Zeuge das Geschehen filmte und den jungen Mann auf sein Fehlverhalten hinwies, setzte er sein Treiben fort und ging in Richtung der Veilchenstraße weiter. Nachdem der Zeuge sich beim Polizeirevier Oststadt gemeldet hatte, stellten die Beamten in Nähe ihrer Dienststelle drei Personen, wovon der 18-Jährige als Tatverdächtiger der Sachbeschädigungen zu ermitteln war.

Unterdessen wurden die beiden Polizeibeamten von der gegenüberliegenden Straßenseite her mehrfach mit „ihr Bullenschweine“ beleidigt. Der Mann hielt eine Metallstange eines mobilen Verkehrsschildes in Händen und schlug noch damit gegen eine Straßenlaterne. Als sich die Beamten ihm und seinem Begleiter zuwandten, flüchteten beide. Der 30 Jahre alte Tatverdächtige wurde anschließend von einem zur Unterstützung eingesetzten Polizeidiensthund gestellt und am Bein verletzt. Allerdings lehnte er in der Folge ärztliche Hilfe ab. Sein Begleiter konnte festgehalten werden und kommt lediglich als Zeuge in Betracht.

Der 30-jährige und bereits mehrfach polizeilich auffällige Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Beleidung rechnen. Gegen den 18 Jahre alten, zunächst festgenommenen Tatverdächtigen wird Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gestellt. Er war laut Vortest mit 1,36 Promille alkoholisiert.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4088391