Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – 19-Jähriger hatte Raub vorgetäuscht

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Wie am Montag berichtet gab ein 19-Jähriger bei der Polizei an, dass er am frühen Sonntagmorgen im Ahaweg Opfer eines Raubes geworden sei und dabei schwer verletzt wurde. Ein Unbekannter hätte ihn vom Fahrrad gestoßen und sei dann mit dem Fahrrad geflüchtet. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben inzwischen, dass der junge Mann den Raub vorgetäuscht hatte. Tatsächlich zog er sich die Verletzungen bei einem Sturz mit einem gestohlenen Roller zu. Ihn erwarten nun Strafanzeigen wegen Diebstahls und Vortäuschens einer Straftat.

Dieter Werner, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3994656