Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – 83-Jähriger Pkw-Fahrer verliert plötzlich das Bewusstsein

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Ein 83-jähriger VW-Fahrer erwischte am Sonntag, gegen 09:50 Uhr, einen 38-jährigen Fußgänger, als er in der Herrenalber Straße in Karlsruhe das Bewusstsein und somit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Fußgänger musste mit schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen, Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 83-Jährige wurde vorsorgehalber in ein Krankenhaus gebracht, erlitt durch den Unfall jedoch keine Verletzungen.

Der VW-Fahrer befuhr die Herrenalber Straße in südliche Richtung, als es ihm plötzlich schlecht wurde und er die Besinnung verlor. Auf der Höhe des Ostendorfplatzes geriet sein Auto nach links auf die Gegenfahrbahn sowie schließlich auf den daneben befindlichen Gehweg. Auf dem Gehweg kam es zur Kollision mit einem Fußgänger, welcher zu diesem Zeitpunkt auf das Grünlicht einer Ampelanlage gewartet hatte. Der 38-Jährige wurde auf die Motorhaube des VWs aufgeladen und schließlich auf die Fahrbahn geschleudert.

Christina Krenz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4094156