Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – Angriff nach Verkehrsunfall

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag in der Moltkestraße in Karlsruhe vergaß sich ein hinzugekommener Ehemann völlig, beschädigte ein Mobiltelfon und ging den Unfallverursacher gewaltsam an.

Um 15.10 Uhr fuhr ein 54 jähriger Mann mit einer Sattelzugmaschine auf einen verkehrsbedingt stehenden Pkw auf. Die 42 Jahre alte Autofahrerin und ein Kleinkind wurden dabei wohl leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt 1.500 Euro. Während der Unfallaufnahme der Polizei kam der 43-Jahre alte Ehemann der Autofahrerin hinzu und telefonierte zunächst mit dem Mobiltelefon des Unfallverursachers. Nach dem Gespräch warf er das Handy unvermittelt zu Boden und im Anschluss auf den Sattelauflieger. Beim folgenden Streitgespräch griff der Ehemann dem 54-Jährigen gewaltsam an den Hals und drückte ihn gegen die Sattelzugmaschine. Dadurch verletzte sich der Lkw-Fahrer leicht. Die Polizeibeamten mussten eingreifen und dem aufgebrachten Aggressor Handschließen anlegen.

Neben der Bearbeitung des Verkehrsunfalls leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ein.

Raphael Fiedler, Pressestelle
Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4074700