Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe- Betrunken Unfall verursacht

Karlsruhe (ots) – Ein 34-jähriger Hyundai-Fahrer hat am Samstag die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und einen Sachschaden in Höhe von rund 23.000 Euro verursacht. Der stark alkoholisierte Mann prallte gegen 17.45 Uhr auf der Fahrt von der Hertzstraße in Richtung Landauer Straße gegen einen geparkten Toyota. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser wiederum gegen einen davor abgestellten weiteren Toyota geschoben. Trotz plattem Reifen und gebrochener Felge beschleunigte der 34-Jährige und fuhr noch einige Meter bis er sein Fahrzeug am Straßenrand abstellte. Zeugen beobachteten dann den Unfallverursacher, wie er schwankend die Fahrzeugteile einsammelte, auf den Rücksitz lud und sich zügig davon machte. Eine Polizeistreife stellte den Hyundai-Fahrer schließlich in der Stresemannstraße. Da der Atemalkoholtest über 1,7 Promille anzeigte, musste der Mann neben einer Blutprobe auch seinen Führerschein abgeben.

Sabine Doll, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3901359