Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – Betrunkener nötigt und beleidigt Feuerwehrmänner

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Zwei Feuerwehrmänner sind am Sonntagmorgen in der östlichen Kaiserstraße von einem 26-jährigen Betrunkenen genötigt und mit übelsten Kraftausdrücken beleidigt worden.

Der aus Kroatien stammende Beschuldigte hatte sich gegen 9.30 Uhr dem langsam nähernden und nicht auf Einsatzfahrt befindlichen Feuerwehrfahrzeug der Karlsruher Berufsfeuerwehr in den Weg gestellt. In der Folge hinderte er die Wehrleute an der Weiterfahrt, zeigte ihnen den Mittelfinger, beleidigte sie, spuckte in Richtung des sogenannten Kleineinsatzfahrzeuges der Transporter-Klasse und schlug leicht mit der Hand dagegen.

Schließlich ballte er seine Fäuste und forderte vom Beifahrer auszusteigen, um die Angelegenheit zu klären. Ein Pärchen, das sich in Begleitung des Aggressors befand, zog den Mann jedoch weg und konnte schlichten.

Während sich das Trio in Richtung Durlach entfernte, verständigten die Feuerwehrmänner die Polizei. Wenig später stellten Streifenbeamte die drei Personen beim Durlacher Tor. Wie sich herausstellte, stand der 26-Jährige laut Vortest mit 2,66 Promille unter Alkohol. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Nötigung und Beleidigung.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3960984