Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – Freilaufender Hund verletzt Lamm tödlich

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Bereits am Karsamstag hat ein freilaufender Hund in Karlsruhe-Grötzingen ein Lamm tödlich verletzt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Besitzer des Hundes geben können.

Der Besitzer einer Schafherde trieb seine Tiere gegen 09:00 Uhr auf einem Wiesengelände im Bereich Froschhöhle in Richtung eines Gatters, als plötzlichein freilaufender Hund in die Schafe sprang und die Tiere auseinander trieb. In der Folge jagte der Hund einigen Tieren hinterher, wobei er ein Lamm zu fassen bekam und sich darin verbiss. Gemeinsam mit herbeigeeilten Anwohnern gelang es zwar, den Hund zu vertreiben, für das junge Schaf kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Die hinzugerufenen Polizeihundeführer suchten anschließend leider ohne Erfolg nach dem freilaufenden Hund.

Bei dem Hund soll es sich um einen etwa 50-65 cm großen und etwa 20-40 kg schweren Hund mit Stehohren, einer schwarzen Maske und kurzem, braunen Fell handeln. Im Gesamtbild also einem belgischen Schäferhund (Malinois) ähneln.

Hinweise auf den Hund sowie dessen Besitzer nimmt die Polizeihundeführerstaffel unter 0721/6633-980 entgegen.

Florian Herr, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3909874