Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – Herbstmess´ wegen mutmaßlicher Bedrohungslage mit Verspätung eröffnet

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Wegen einer mutmaßlichen Bedrohungslage musste die Eröffnung der Karlsruher Herbstmess´ für knapp eine halbe Stunde verschoben werden.

Eine 20-Jährige hatte über ein Internetportal kundgetan, dass sich ein ihr bekannter 26-Jähriger auf dem Messplatz aufhalte, Waffen mit sich führe und Schlimmeres zu befürchten sei.

Das Führungs- und Lagezentrum des Polizeipräsidiums Karlsruhe beorderte daher umgehend Kräfte zum Messplatz, wo auf 17 Uhr die Begrüßungsrede von Oberbürgermeister Frank Mentrup anberaumt war. Sicherheitshalber wurde die Begrüßung bis zur Bereinigung der Lage verschoben.

Bei der Überprüfung der Wohnanschrift des beschuldigten 26-Jährigen konnte der Mann vor seinem Anwesen angetroffen werden. Hinweise auf Waffen oder eine bevorstehende Bedrohungssituation ergaben sich indessen nicht. Wie sich herausstellte, bestehen seit geraumer Zeit Streitigkeiten zwischen dem Partner der 20-jährigen Frau und dem 26 Jahre alten Mann. Derzeit prüfen die Ermittlungsbehörden, inwiefern eine Strafbarkeit der in einer Wohngemeinschaft für Menschen mit Handicap lebenden jungen Frau vorliegt.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4105129