Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Mindestens zehn Fälle

Jugendliche ziehen randalierend durch Karlsruher Innenstadt und beschädigen Autos

Anzeige

Am frühen Freitagmorgen sind in der Karlsruher Innenstadt mehrere Fahrzeuge mutwillig beschädigt worden. Die Polizei konnte daraufhin drei Tatverdächtige festnehmen und ist nun auf der Suche nach eventuellen weiteren Geschädigten. Das teilte das Polizeipräsidium in Karlsruhe mit.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befanden sich die drei Verdächtigen im Alter von 16 bis 20 Jahren gegen 4 Uhr in der Karlsruher Innenstadt. Im Bereich der Adlerstraße, der Markgrafenstraße bis hin zur Zähringerstraße beschädigten sie mindestens zehn Fahrzeuge, indem sie an geparkten Pkws die Spiegel abtraten oder abgestellte Roller umwarfen. Als Anwohner darauf aufmerksam wurden und die Polizei verständigten, konnten die drei Tatverdächtigen in unmittelbarer Nähe von Beamten des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz vorläufig festgenommen werden.

Die durchgeführten Alkoholtests ergaben bei den drei jungen Männern Werte zwischen 0,9 und 2,1 Promille. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt beziehungsweise den Erziehungsberechtigten überstellt.

Möglicherweise weitere Autos beschädigt

Bei der Überprüfung des näheren Bereichs wurden an insgesamt zehn Fahrzeugen entsprechende Beschädigungen festgestellt. Es ist jedoch möglich, dass das Trio im genannten Bereich noch weitere Fahrzeuge beschädigt haben könnten.

Die Polizei bittet daher eventuelle weitere Geschädigte, sich mit dem Polizeirevier Marktplatz unter 0721-6663311 in Verbindung zu setzen.

BNN/ots