Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – Motorradfahrer bei Ausweichmanöver schwer verletzt

Karlsruhe (ots) – Schwere innere Verletzungen und diverse Frakturen trug am Montagmorgen ein 36-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Herdweg davon. Er kam unter Einsatz eines Rettungsteams in eine Klinik.

Nach den Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes war der Zweiradfahrer von der „Alte Weingartener Straße“ kommend in nördlicher Richtung unterwegs. Als er eine vor ihm fahrende Kolonne – zwei Pkw und einen davor fahrenden Traktor mit Anhänger – überholen wollte, setzte der 44 Jahre alte Fahrer des landwirtschaftlichen Gespanns zum Linksabbiegen an. Bei der sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung stürzte der Überholer. Anschließend rutschte das Motorrad am linken Fahrbahnrand entlang. Der Fahrer löste sich unterdessen von seinem Fahrzeug und prallte in der Folge gegen ein Vorderrad des Treckers.

Bis zur Räumung der Unfallstelle war der Herdweg bei örtlicher Umleitung gesperrt. Das Kraftrad, an dem ein Schaden von etwa 1.000 Euro entstanden war, musste abgeschleppt werden.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3917857