Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – Pkw bei Verkehrsunfall überschlagen

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Ein 34-Jähriger konnte sich am Donnerstag alleine aus seinem Pkw befreien, welches sich bei einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen auf der Hertzstraße überschlagen hatte. Ein 53-Jähriger beabsichtigte um 16.25 Uhr mit seinem VW T5 von der Kanonierstraße nach links in die Hertzstraße abzubiegen. Beim Vorbeifahren an einem Rechtsabbieger erkannte er zu spät den passierenden 34-Jährigen mit seinem Hyundai, den er seitlich so rammte, dass dieser ausgehebelt und auf die rechte Fahrzeugseite gelegt wurde. Auf der Seite liegend schlitterte der Hyundai noch mehrere Meter weiter gegen einen geparkten VW-Golf und einen Fiat Punto. Der 34-Jährige wurde glücklicherweise nur leichtverletzt und konnte sich über die nach oben gerichtete Fahrertüre aus dem Auto befreien. Er wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. An dem T5 und am Hyundai entstanden Unfallschäden von jeweils geschätzten 10.000 Euro. An den beiden geparkten Fahrzeugen wurde ein Gesamtschaden von 15.000 Euro verursacht. Die Hertzstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme und der Abschleppmaßnahmen zwischen der Moltkestraße und der Hardtstraße komplett gesperrt und konnte erst um 18.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Frank Otruba, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4130432