Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – Radfahrer stürzt nach Vollbremsung

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Um einen Unfall mit einem Pkw zu verhindern musste am Montagabend ein Radfahrer so stark abbremsen, dass er über seinen Lenker auf die Fahrbahn stürzte. Der Autofahrer flüchtete im Anschluss, konnte jedoch ermittelt werden.

Am Montagabend, gegen 21:00 Uhr, war ein 49-Jähriger auf seinem Fahrrad, vom Durlacher Tor kommend in Richtung Marktplatz, unterwegs. Als er bei Grün in die Kreuzung Markgrafenstraße/Fritz-Erler-Straße einfuhr, wurde er durch einen entgegenkommenden, in Richtung Schloss abbiegenden, Audi-Fahrer geschnitten. Um eine Kollision zu verhindern bremste der Radfahrer stark ab und stürzte hierbei über den Lenker auf die Fahrbahn. Der 21-jährige Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort, konnte jedoch vom sich wieder aufrappelnden Fahrradfahrer eingeholt werden. Die Versuche des Gestürzten, den Autofahrer durch Klopfen gegen die Fahrerscheibe zum Anhalten zu bewegen, blieben erfolglos.

Daraufhin verständigte der Radfahrer die Polizei, welche den Audi-Fahrer anhand des Kennzeichens ermitteln konnte. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht. Der 49-Jährige verletzte sich durch den Sturz leicht, an seinem Fahrrad entstand Sachschaden.

David Meininger, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4172582