Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe -Supermarktmitarbeiter stellen Tatverdächtigen nach Diebstahl

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Nach aktuellem Sachstand der Ermittlungen gelang es zwei Mitarbeitern eines Lebensmittelgeschäfts in der Werderstraße am Mittwoch um 14.15 Uhr einen Tatverdächtigen wegen Diebstahls einer Wodkaflasche zu stellen. Diesem gelang zunächst die Flucht, er konnte jedoch kurz darauf von einer Zivilstreife der Polizei vorläufig festgenommen werden.

Nachdem der 53-jährige Beschuldigte dabei beobachtet wurde, wie er eine Flasche Wodka in die Jacke steckte und damit den Supermarkt verließ, gingen ihm die 25 und 29 Jahre alten Mitarbeiter nach und sprachen ihn auf der Straße an. Der Tatverdächtige verweigerte jedoch die Herausgabe der Flasche und wehrte sich gegen ein Festhalten durch Schläge und Fußtritte. Schließlich flüchtete er ohne das Diebesgut. Einer der Supermarktbeschäftigten verletzte sich bei der Auseinandersetzung leicht.

Nur kurze Zeit später konnte der 53-Jährige von einer Zivilstreife der Polizei in der Marienstraße gestellt und auch vorläufig festgenommen werden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet.

Raphael Fiedler, Pressestelle
Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4097777