Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – Trickdiebinnen unterwegs

Karlsruhe (ots) – Zwei bislang unbekannte Frauen haben in den letzten Wochen in der Weststadt insgesamt vier Senioren in deren Wohnungen bestohlen. Der angerichtete Schaden beläuft sich mehr als 20.000 Euro. Die beiden gingen immer nach demselben Schema vor. Sie klingelten an den Wohnungstüren älterer Menschen, verwickelten sie zunächst in ein Gespräch und verschafften sich dann unter einem Vorwand Zugang zur Wohnung. Dort wurden die Senioren abgelenkt und Bargeld und Wertgegenstände gestohlen. Die beiden 25 – 30 Jahre alten Frauen hatten ein osteuropäisches Aussehen und sprachen deutsch ohne erkennbaren Akzent. Eine der Frauen wird als ca. 160 cm groß mit dunklem Teint und dunklen schulterlangen Haaren beschrieben. Die zweite Täterin war ca. 170 – 175 cm groß. Sie hatte dunkelblonde längere Haare, die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren. Die Geschädigten vermuteten, aufgrund ihrer äußeren Erscheinung, dass die Frau schwanger war. Hinweise bitte an den Polizeiposten Karlsruhe-Mühlburg, Telefon 0721/95990.

Für Trickdiebinnen und Trickdiebe, die in Wohnungen aktiv werden, gibt es nur ein einziges ernsthaftes Hindernis, das sie überwinden müssen, um zum Erfolg zu kommen: die gesperrte oder geschlossene Wohnungstür. Daher sollten Sie zum Schutz vor Trickdieben folgende Ratschläge beherzigen.

-Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! -Sehen Sie sich Besucher
vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem
Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch. -Öffnen
Sie die Wohnungstür niemals sofort – legen Sie immer Sperrbügel oder
Sicherheitskette an. -Machen Sie bei hilfebedürftiger Lage von
Fremden an der Tür das Angebot, selbst nach Hilfe zu telefonieren
oder das Gewünschte (Schreibzeug, Glas Wasser etc.) hinauszureichen,
und halten Sie dabei die Tür gesperrt. -Wehren Sie sich gegen
zudringliche Besucher notfalls auch energisch. Sprechen Sie sie laut
an und rufen Sie um Hilfe.

Weitere Informationen und Präventionstipps finden Sie unter www.polizei-beratung.de

Dieter Werner, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3988675