Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – Zeugensuche nach Straßenverkehrsgefährdung und Beleidigung

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Nach einer Straßenverkehrsgefährdung sowie einer Beleidigung durch einen rüpelhaften Autofahrer sucht das Polizeirevier Karlsruhe-West nach Zeugen, die sich dort unter 0721/939-4611 melden können.

Ein noch zu ermittelnder Pkw-Führer war mit seinem schwarzen VW Passat und bekanntem GER-Kennzeichen am Mittwoch gegen 18.00 Uhr auf der Egon-Eiermann-Allee unterwegs und bog nach links in die Sudetenstraße in Richtung der Bundesstraße 36 ab. Hierbei fuhr er laut Aussage des Anzeigenden mit sehr hoher Geschwindigkeit an die Fußgängerfurt heran, an welcher er mit seiner Partnerin sowie den beiden Kindern im Kinderwagen gerade dabei war, die Straße zu queren.

Der Pkw-Fahrer fuhr ohne zu bremsen mit gleichbleibender Geschwindigkeit in den Bereich der Fußgängerfurt ein und der Geschädigte musste den Kinderwagen zurückziehen, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw zu vermeiden. Anschließend fuhr der Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit weiter in Richtung der B 36 und hob hierbei den Mittelfinger gut sichtbar nach oben aus dem Fahrerfenster.

Ralf Minet, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3958808