Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Karlsruhe – Zwei verletzte Polizeibeamte nach Widerstandshandlungen

Anzeige

Karlsruhe (ots) – Zwei Polizeibeamte wurden bei Widerstandhandlungen am Donnerstagnachmittag in einer Tankstelle in der Karlsruher Ebertstraße leicht verletzt.

Gegen 14.15 Uhr geriet ein 31 Jahre alter Mann mit einer Angestellten der Tankstelle aufgrund der geforderten Toilettengebühr in Streit. Als der 31 Jährige von einem Kunden aufgefordert wurde, mit seinen Beleidigungen gegenüber der Angestellten aufzuhören, schlug er unvermittelt mit Fäusten und den Knien auf den Kunden ein. Auch die wenig später vor Ort eintreffenden Beamten konnten den Mann nicht beruhigen. Er reagierte gegenüber den Polizisten sofort aggressiv und ging auf sie los. Nur mit enormem Kraftaufwand gelang es den 31-jährigen Aggressor auf dem Boden zu fixieren. Durch die Widerstandshandlungen wurden zwei der insgesamt sechs Beamten leicht verletzt. Der Mann wurde nach Abschluss an die strafprozessualen Maßnahmen wieder auf freien Fuß entlassen. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstand, Körperverletzung sowie Beleidigung rechnen.

Marion Kaiser, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666 1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4049239