Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Kehl – Etwas zu verbergen? Unfallgeschädigter geflüchtet, Hinweise erbeten

Anzeige

Kehl (ots) – Nach einem Auffahrunfall am Dienstagnachmittag an der Kreuzung der Beethovenstraße zur Iringheimer Straße ist der Fahrer eines Renault von der Unfallstelle geflüchtet, obwohl er eigentlich Geschädigter des ungewollten Zusammentreffens war. Es stellt sich daher die Frage, was der Lenker des blauen Mittelklassewagens zu verbergen hat. Nach bisherigen Feststellungen war eine 21 Jahre alte VW-Fahrerin gegen 16:40 Uhr in das Heck des Megane geprallt, woraus ein geschätzter Sachschaden von rund 10.000 Euro resultierte. Das unschlüssige Fahrverhalten des Renault-Chauffeurs könnte möglicherweise zu der Kollision beigetragen haben. Zeugen wandten sich wenig später an die Polizei und schilderten, dass der mutmaßlich unfallbeteiligte Renault in der Goldscheuerstraße abrupt anhielt, daraus eine Gruppe Jugendlicher ausstieg und sich diese in Nullkommanichts verdünnisierte. Die Beamten des Polizeireviers Kehl haben die Unfallermittlungen aufgenommen. Hinweise zur Identität der ‚Flitzer‘ werden unter der Rufnummer: 07851 893-0 erbeten.

/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-210
E-Mail: offenburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/4432111