Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Keltern – Polizei sucht Zeugen nach mehreren gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr und etlichen Sachbeschädigungen

Keltern (ots) – In den zurückliegenden Wochen kam es seit Anfang Juni im Bereich Keltern zu mehreren Sachbeschädigungen und gefährlichen Eingriffen in den Straßenverkehr. Dabei wurden überwiegend an den Wochenenden Blumenkübel zerstört, Gullydeckel entfernt aber auch Absperrmaterialien von Baustellen verschoben, so dass, wie auch schon berichtet, Personen zu Schaden kamen. In der Nacht zum Sonntag, 08.07.2018, wurden in Ellmendingen ein Gartenzaun, eine Pferdeanhänger und Absperrpfosten beschädigt, sowie mehrere Blumentöpfe auf die Straße geworfen. Am Wochenende zuvor, am frühen Sonntagmorgen, den 01.07.2018, wurden in der Ellmendinger Dreisamstraße mehrere Mädchen und Jungen gesichtet, die einen Holzgartenzaun beschädigten und absichtlich einen Außenwasserhahn aufdrehten. In der gleichen Nacht wurden mehrere Glasplatten einer Außenbestuhlung im Bereich der Grenzsägmühle zerstört und ein Kühlschrank umgeworfen. Zudem wurde in der Industriestraße in Niebelsbach von zwei Jugendlichen ein Toilettenhäuschen umgestoßen und in der Nacht zuvor in Dietlingen Mülleimer angezündet. An der Johannes-Kepler-Schule in der Ellmendinger Kinzigstraße standen in der Nacht zum Montag, 04.06.2018, schon einmal vier Mülleimer in Brand, so dass alleine hier ein Schaden von rund 1.500 Euro zu beklagen war. Am gleichen Wochenende wurden in der Weinbergstraße an insgesamt 15 verschiedenen Fahrzeugen die Außenspiegel abgetreten. Mit den weiteren Ermittlungen zur Aufklärung der Vielzahl von Sachbeschädigungen, die offensichtlich auf das Konto von ortsansässigen Jugendlichen gehen dürfte, wurde der Polizeiposten Remchingen betraut.

Wer entsprechende Wahrnehmungen gemacht hat oder Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neuenbürg unter 07082/7912-0 oder dem Polizeiposten Remchingen unter 07232/372580 in Verbindung zu setzen.

Frank Otruba, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3994842