Eine Seniorin telefoniert
Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg warnt per Facebook vor sogenannten "Ping-Calls". Damit sind Betrugsversuche per automatischen Telefonanrufen gemeint | Foto: Sebastian Gollnow/Archiv

Vorsicht bei „Ping-Calls“

Landeskriminalamt warnt vor Telefon-Betrügern

Anzeige

Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg warnt per Facebook vor sogenannten „Ping-Calls“. Damit sind Betrugsversuche per automatischen Telefonanrufen gemeint.

„Ping-Calls“ funktionieren folgendermaßen: Ein Computerprogramm ruft nach dem Zufallsprinzip eine Telefonnummer an und legt auf, bevor der Angerufene ans Handy oder Telefon gehen kann. Wenn der Angerufene dann die Nummer zurückruft, schnappt die Betrugsfalle zu: Für das Opfer entstehen Kosten von bis zu drei Euro pro Minute. Das Landeskriminalamt sammelt die Nummern solcher „Ping-Calls“ der vergangenen sechs Monate im Internet. Dabei handelt es sich immer um ausländische Nummern.

Handelt es sich bei der Nummer auf meinem Display um einen „Ping-Call“? Die Bundesnetzagentur pflegt eine ständig aktualisierte Liste mit bekannten Telefonnummern und dokumentiert die Maßnahmen, um gegen die Betrüger vorzugehen.

bnn