Symbolbild | Foto: dpa

Mit 2,4 Promille

Malsch: Alkoholisierter Ehemann greift ins Lenkrad

Anzeige

Eine 33-jährige Opel-Fahrerin befuhr am Samstag, gegen 21.40 Uhr, zwischen Durmersheim und Malsch die Durmersheimer Straße in nordwestlicher Richtung. Im Auto befanden sich auf dem Beifahrersitz der 5-jährige Sohn sowie auf der Rückbank der Ehemann. Im Rahmen eines Streitgespräches, beugte sich der 34-jährige Ehemann plötzlich nach vorne und griff seiner Frau ins Lenkrad.

In Höhe des Ortseingangs Neumalsch kam der Opel infolgedessen nach rechts von der Fahrbahn ab. Nachdem der Pkw gegen den Zaun eines Wohnhauses gelenkt wurde, kippte das Fahrzeug mit der rechten Fahrzeugseite in ein etwa ein Meter tiefer gelegenes Grundstück ab, und streifte dort zwei Bäume.

Sachschaden von 2.000 Euro

Die 33-jährige Fahrerin erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. An dem Auto entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro. Wie sich bei einem im Anschluss durchgeführten Alkoholtest herausstellte, hatte der Ehemann etwa 2,4 Promille intus. Bei der Fahrerin selbst verlief der Alkoholtest negativ. ots/BNN