Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Mittelbaden, Kehl, Oppenau – Mutmaßlicher Trickdieb in Haft

Anzeige

Mittelbaden, Kehl, Oppenau (ots) – Der Polizei ist am Freitagnachmittag die Festnahme eines mutmaßlichen Trickdiebes geglückt. Der 37-Jährige steht im Verdacht, seit September zahlreiche Personen auf Supermarktparkplätzen und vor Bankausgabeautomaten bestohlen zu haben. Hierbei, so die Ergebnisse erster Ermittlungen, dürfte er überwiegend lebensältere Menschen um den Wechsel eines 2-Euro-Stückes gebeten haben, um so mit flinken Fingern an das Scheingeld seiner hilfsbereiten Opfer zu gelangen.

Letztlich ist der Ermittlungserfolg dem langen Atem der Polizei aber auch einem aufmerksamen Bankmitarbeiter zu verdanken. Diese hatte den nun Inhaftierten zu Jahresbeginn beim verdächtigen Ansprechen eines Rentners vor einer Bank in Oppenau bemerkt und fotografiert. Die damals gefertigten Aufnahmen haben nun Ende vergangener Woche in Kehl zum Erfolg geführt. Der Verdächtige und das von ihm genutzte Fahrzeug wurde dort am Morgen kurz vor 10 Uhr vor einer Tankstelle in der Römerstraße von Beamten des Polizeireviers Kehl einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde nicht nur eine frappierende Ähnlichkeit des 37-Jährigen mit den im Januar angefertigten Bildern festgestellt. Auch das Kennzeichen des vom Verdächtigen und seinem Fahrer genutzten Opel Astra war den Polizisten aus zurückliegender Zeit bekannt. Zeugen war das in Frankreich zugelassene Auto mehrfach im Zusammenhang mit Trickdiebstählen aufgefallen.

Der 37 Jahre alte rumänische Staatsbürger wurde am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg und nach richterlicher Vorführung wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahles in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Hierbei räumte der Mittdreißiger ein, für zwei Taten verantwortlich zu sein. Die Ermittlungen zu weiteren über 30 gleichgelagerten Delikten dauern noch an. Der hierbei verursachte Schaden dürfte bei mehreren Tausend Euro liegen.

Der 30 Jahre alte Begleiter des Inhaftierten wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß entlassen.

/pb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3896033