Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Nach unerlaubter Einreise in Abschiebehaft

Anzeige

Kehl (ots) – Gestern Nacht (14.05) kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Offenburg im Stadtgebiet Kehl einen nigerianischen Staatsangehörigen. Er wurde als Insasse eines Fernreisebusses von Paris nach München angetroffen und konnte bei der Kontrolle keine Ausweispapiere vorzeigen. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen wurde bei ihm ein italienischer Aufenthaltstitel aufgefunden, bei dem es sich um eine Fälschung handelte. Er gab an, das falsche Dokument für 300 Euro in Mailand gekauft zu haben. Weiteren Recherchen ergaben zudem, dass er sich bereits seit mehreren Jahren in Italien aufhält und sich dort auch im Asylverfahren befindet.

Auf Anordnung des zuständigen Amtsgerichts wurde der unerlaubt eingereiste Mann in Zurückschiebehaft genommen und in die Abschiebehafteinrichtung Pforzheim eingeliefert. Zudem wird gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz sowie wegen des Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Offenburg
Dieter Hutt
Telefon: 0781/9190-103
E-Mail: bpoli.offenburg.oea@polizei.bund.de
https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/75292/4270780