demenz | Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Nachtrag zum Pressebericht Missgeschick am Bodensee – 88085 Langenargen

Anzeige

G̦ppingen (ots) Р88085 Langenargen РNachtrag zum Pressebericht Missgeschick am Bodensee in Langenargen

Wie bereits am Mittwochnachmittag berichtet, versank ein BMW X5 mitsamt Bootstrailer und Boot im Bodensee.

Weshalb der BMW rückwärts ins Rollen geriet, konnte durch die Wasserschutzpolizei Langenargen bei ihren Ermittlungen noch nicht abschließend geklärt werden. Der 53-Jährige will vor dem Verlassen seines Fahrzeuges dieses gegen ein Wegrollen gesichert haben. Beim Versuch, die Fahrzeugtüre zu öffnen, um ins Fahrzeuginnere zu gelangen und die Bremse zu betätigen, wurde der 53-Jährige durch das immer schneller werdende Gespann ins Wasser gestoßen. Wie bereits berichtet, blieb der 53-Jährige dabei unverletzt.

Die Bergung des Fahrzeuggespannes durch die Feuerwehren Friedrichshafen und Langenargen sowie der DLRG mittels Hebesäcke und Seilwinde dauerte ca. 3 Stunden.

Am Pkw BMW X5 entstand Totalschaden in Höhe von ca. 100 000 Euro. Am Bootstrailer entstand nach bisherigen Erkenntnissen kein Schaden.

Nach bisherigen Ermittlungen zusammen mit dem Amt für Wasser- und Bodenschutz sind keine Beeinträchtigungen der Wasserqualität festgestellt worden.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Friedrichshafen und Langenargen mit 22 Mann und 5 Einsatzfahrzeugen sowie die DLRG mit 6 Mann und 3 Einsatzfahrzeugen. Ebenfalls präsent waren der Kreisbrandmeister und die Hafenleitung des BMK-Hafens.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Einsatz Telefon: 07161 616-3333 E-Mail: goeppingen.ppeinsatz@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110981/4613537 OTS: Polizeipräsidium Einsatz

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110981/4613537