demenz | Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Offenburg – Fahrlässig vergiftet

Anzeige

Offenburg (ots) – Das unbedachte Handeln einer 36 Jahre alten Frau rief am späten Donnerstagabend nicht nur die Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei auf den Plan, sondern brachte sie sowie ihre drei Kinder auch auf direktem Weg ins Krankenhaus. Die Mutter hatte kurz vor Mitternacht in einer Wohnung in Waltersweier Holzkohle in einer Steinschale gefüllt und anschließend entzündet, um sich daran zu wärmen. Offenbar war ihr hierbei nicht bewusst, welche gravierenden Auswirkungen der damit einhergehende Ausstoß an Kohlenstoffmonoxid haben kann. Als die Mittdreißigerin und die drei in der Wohnung befindlichen Kinder bereits über diverse körperliche Beschwerden klagten, kam zu deren Glück der Ehemann nach Hause. Er erkannte die gefährliche Situation, stellte die Schale nach draußen und lüftete die Räume. Die 36-Jährige und die Kinder trugen dennoch leichte Kohlenstoffmonoxidvergiftungen davon und mussten durch Helfer des Rettungsdienstes in ein Krankenhaus gebracht werden. Zu allem Übel sieht die Frau sich nun zusätzlichen mit einem Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung konfrontiert.

/ya

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg Telefon: 0781-211211 E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/4467791 OTS: Polizeipräsidium Offenburg

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/4467791