Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Offenburg – Mit geballten Fäusten gegen Polizisten

Anzeige

Offenburg (ots) – Beamte des Polizeireviers Offenburg mussten am Dienstagabend zu einem gemeldeten Konflikt zwischen zwei Männern in die Saarlandstraße ausrücken. Vor Ort trafen die Polizisten kurz nach 22 Uhr auf einen 21-Jährigen, der durch die vorherige Auseinandersetzung diverse Gesichtsverletzungen davongetragen hatte. Die Hintergründe der handfesten Meinungsverschiedenheit sind bislang unklar. Mit dem hinzugerufenen Rettungsdienst wurde der Verletzte zur weiteren Behandlung in das Ortenau Klinikum Offenburg gebracht. Dort verweigerte der mutmaßlich alkoholisierte 21-Jährige eine ärztliche Versorgung seiner Wunden und wurde zusehends aggressiver. Letztlich stand der Delinquent mit geballten Fäusten vor den Ordnungshütern. Ein unmittelbar bevorstehender Angriff konnte nur durch beherztes Eingreifen der Beamten vermieden werden. Im Zuge der Fixierung des jungen Mannes zog sich ein Polizeibeamter leichte Verletzungen zu, die allerdings keiner ärztlichen Behandlung bedurften und zu keiner Dienstunfähigkeit führten. Weil sich der 21-Jährige auch nach dem Anlegen von Handschließen nicht beruhigte, eine ärztliche Versorgung weiterhin ablehnte und selbst in Bodenlage versuchte, die Polizisten zu attackieren, musste er schließlich in polizeilichen Gewahrsam genommen werden. Gegen ihn wird nun wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781 – 211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3907274