demenz | Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Pforzheim – 28-Jähriger verletzt Polizeibeamten

Anzeige

Pforzheim (ots) – So stark verletzt, dass er danach seinen Dienst beenden musste, wurde am Dienstagabend ein Polizeibeamter in Pforzheim bei der Gewahrsamnahme eines 28-Jährigen.

Kurz nach 19 Uhr eilten Polizeibeamte zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Brüdern in der Bahnhofstraße. Nach Eintreffen der Ordnungshüter zeigte sich der 28-jährige Beteiligte sofort verbal aggressiv. Nachdem alle Versuche der Beamten, den tobenden Mann zu beruhigen, scheiterten, wurde ihm daraufhin der Gewahrsam erklärt. Als er dann von der Örtlichkeit wegbegleitet werden sollte, wehrte sich der 28-Jährige dagegen massiv und wurde handgreiflich. Erst mit Verstärkung und dem Einsatz von Pfefferspray, gelang es den Einsatzkräften, den 28-jährigen Mann zu überwältigen. Hierbei verletzte sich einer der Beamten so stark am Handgelenk und im Nackenbereich, dass er bis auf weiteres dienstunfähig wurde. Der 36-Jährige schien die vorherige Auseinandersetzung mit seinem Bruder zu diesem Zeitpunkt wohl vergessen zu haben und griff nun seinerseits die Polizeibeamten an, sodass die Einsatzkräfte auch gegen ihn Pfefferspray einsetzen mussten. Beide erwartet nun eine Strafanzeige wegen Widerstands gegen Polizeibeamte.

Lena Bischoff, Pressestelle

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/137462/4556730 OTS: Polizeipräsidium Pforzheim

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/137462/4556730