Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Pforzheim – 34-Jähriger mit Rauschgift im Rucksack geflüchtet

Anzeige

Pforzheim (ots) – Gleich vier Streifenwagenbesatzungen des Polizeireviers Pforzheim-Nord waren am frühen Samstagmorgen nach der Meldung einer größeren Schlägerei in der Pforzheimer Innenstadt eingesetzt. Ein Anrufer hatte um 06.15 Uhr mitgeteilt, dass es im Bereich der Östlichen Karl-Friedrich-Straße und Deimlingstraße zu einer lautstarken Auseinandersetzung kam, bei der auch mindestens zwei Personen mit freiem Oberkörper gesehen wurden. Obwohl die Betreffenden bei Erscheinen der Streifenwagen sofort das Weite suchten, konnten noch zwei Personen im Alter von 26 und 28 Jahren angetroffen werden, wobei sich der 28-Jährige in einer Hecke versteckte. Die Beteiligung der beiden Männer an den vorangegangenen Handgreiflichkeiten wird derzeit geprüft. Ein weiterer Mann im Alter von 34 Jahren flüchtete sofort bei Erkennen der Polizisten in Richtung Schulbergstaffel. Er konnte durch die verfolgenden Beamten eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Im mitgeführten Rucksack des Polizeibekannten Mannes wurden mehrere Tütchen mit Marihuana und bislang unbekanntem Pulver aufgefunden. Nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen konnte auch er die Wache wieder verlassen.

Frank Otruba, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4015955