Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Pforzheim – BAB 8, Polizeibeamten beim Vorbeifahren gestreift

Anzeige

Pforzheim (ots) – Als ein Polizeibeamter am Samstagmorgen nach einem Unfall auf der Autobahn A8 bei Pforzheim verkehrsregelnd eingreifen wollte, wurde er von einem Fahrzeug beim Vorbeifahren gestreift. Er erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Verursacher fuhr weiter und konnte auch bei der anschließenden Fahndung nicht gestellt werden.

Gegen 09.40 Uhr ereignete sich auf der A8 in Fahrtrichtung Stuttgart ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine Streifenwagenbesatzung des Autobahnpolizeireviers Pforzheim sicherte zunächst die Unfallstelle ab und vereinbarte mit den Betroffenen, die Unfallaufnahme auf den nächsten Rasthof zu verlegen. Um diesen eine gefahrlose Anfahrt vom linken Fahrstreifen zu ermöglichen, wollte einer der Beamten den bis dahin mäßig heranfahrenden Verkehr kurzfristig anhalten. Der Fahrer eines Porsche Panamera mit einem auswärtigen Kennzeichen reagierte hierauf nicht und streifte in langsamer Geschwindigkeit das Bein des Polizisten. Danach fuhr der Porsche weiter und konnte auch im Rahmen der anschließenden Fahndung nicht mehr festgestellt werden. Der Polizeibeamte erlitt leichte Verletzungen und musste den Dienst abbrechen.

Der Vorgang wird nun bei einer für Verkehrsunfallfluchten spezialisierten Einheit des Verkehrskommissariats Pforzheim bearbeitet.

Raphael Fiedler, Pressestelle
Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3986748