Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Pforzheim – Betrunkener Radfahrer leistet erheblich Widerstand

Anzeige

Pforzheim (ots) – Alle Hände voll zu tun, hatte am Freitagabend die Pforzheimer Polizei mit einem 37-jährigen und mit knapp zwei Promille zudem erheblich betrunkenen Fahrradfahrer. Der Mann war einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Pforzheim-Süd gegen 22.10 Uhr in der Zerrennerstraße aufgefallen, da er ohne Rücklicht und mit ständigem Wechsel der Fahrstreifen in Richtung Goethestraße unterwegs war. Auf die fehlende Beleuchtung aufmerksam gemacht, wurde er sofort ungehalten, weshalb er einer Kontrolle unterzogen wurde. Der Mann wurde zusehends aggressiver, nachdem man bei ihm neben seiner festgestellten Alkoholisierung auch noch ein geringe Menge Marihuana fand. Erst nachdem Verstärkung angerückt war, ließ sich der Mann die Handschließen anlegen, damit man ihn wegen der Trunkenheitsfahrt zur erforderlich gewordenen Blutentnahme in ein Krankenhaus bringen konnte. Dort wurden ihm zum Zwecke der Blutentnahme die Handschellen wieder abgenommen, was dieser sofort nutze, um drohend auf die Beamten zuzugehen. In der Folge kam es zu einem Gerangel und Widerstandshandlungen, bei dem letztlich der 37-Jährige mit größerem Kraftaufwand auf den Boden gebracht werden musste. Die Blutentnahme wurde anschließend gegen seinen Willen durch einen Arzt in der Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers Pforzheim-Nord durchgeführt.

Frank Otruba, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4027611