In einem Betrieb an der Karolingerstraße in der Pforzheimer Nordstadt ist am Dienstag ein Feuer ausgebrochen.
In einem Betrieb an der Karolingerstraße in der Pforzheimer Nordstadt ist am Dienstag ein Feuer an einem Betrieb an der Karolingerstraße in der Pforzheimer Nordstadt ist am Dienstag ein Feuer ausgebrochen.usgebrochen. | Foto: Gress/SDMG

In der Karolinger Straße

Pforzheim: Millionenschaden nach Brand in Firma

Anzeige

Angst am Abend: In einem Betrieb an der Karolingerstraße in der Pforzheimer Nordstadt ist am Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Gegen 18 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter der Firma den Brand im Obergeschoss. Bis die Feuerwehr eintraf, bannte der Dachstuhl schon komplett.

Die Feuerwehr war mit 60 Mann und mehreren Löschfahrzeugen vor Ort, ebenso der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sowie vier Polizeifahrzeuge. Das Gebäude konnte nicht mehr gerettet werden. Der Dachstuhl und das Obergeschoss brannten fast vollständig aus.

Firmenbrand im Wohngebiet

Die Beamten riegelten den Einsatzbereich um den Brandort herum ab. Das betroffene Firmengebäude liegt in einem Hinterhof zwischen Karolingerstraße und Sachsenstraße und ist von Wohnhäusern umgeben. Nachbarn zeigten sich in Sozialen Netzwerken besorgt über den Brand und teilten Bilder auf „Facebook“. Zudem liegt in der direkten Nachbarschaft die Nordstadtschule, wo sich aber zum Zeitpunkt des Brandes offenbar niemand mehr aufhielt. Auch in dem Metall verarbeitende Betrieb hielt sich am frühen Abend offenbar niemand mehr auf.

DRK: Keine Verletzten

Wie DRK-Sprecherin Daniela Kneis sagte, gab es keine Verletzten. Und obwohl der Zugang in den Hinterhof für die Feuerwehr nicht ganz einfach war, konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen der Flammen verhindert werden. Der Sachschaden dürfte ersten Angaben zufolge etwa eine Million Euro betragen. Zur Brandursache konnten noch keine offiziellen Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (pol/bnn/tra)