demenz | Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Pforzheim – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mosbach sowie der Polizeipräsidien Pforzheim und Heilbronn

Anzeige

Pforzheim (ots) –

– Nachmeldung zur Pressemeldung vom 29.01.2020, 15:00 Uhr: Untersuchungshaft gegen mutmaßlichen Kontoeröffnungsbetrüger angeordnet –

Gegen den mutmaßlichen Kontoeröffnungsbetrüger, den Polizeibeamte am Mittwoch in Pforzheim festgenommen haben, wurde am Donnerstag Untersuchungshaft angeordnet.

Der mittlerweile als 32-Jähriger ohne festen Wohnsitz identifizierte Tatverdächtige kommt nach aktuellem Stand der Ermittlungen bundesweit für weitere gleichgelagerte Fälle, unter anderem im Bereich Tauberbischofsheim als Täter in Betracht. In diesem Zusammenhang wurde er am Donnerstag beim Amtsgericht Tauberbischofsheim vorgeführt, welches auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mosbach Haftbefehl erließ.

Vor seiner Festnahme am Mittwoch hatte sich der 32-Jährige gegenüber den Polizeibeamten mit einem offensichtlich gefälschten Ausweis und falschem Namen ausgewiesen.

Frank Weber, Pressestelle Polizeipräsidium Pforzheim

Carsten Diemer, Pressestelle Polizeipräsidium Heilbronn

Florian Sommer, Staatsanwaltschaft Mosbach

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Pforzheim Telefon: 07231 186-1111 E-Mail: pforzheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/137462/4507193 OTS: Polizeipräsidium Pforzheim

Original-Content von: Polizeipräsidium Pforzheim, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/137462/4507193