Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Pforzheim – Nach Schlägereien in Pforzheim zwölf Tatverdächtige ermittelt

Anzeige

Pforzheim (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim – und des Polizeipräsidiums Karlsruhe:

Nach den Schlägereien am 21. August in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße sowie im Bereich der Leopoldstraße sind die Ermittlungen des Polizeireviers Pforzheim-Süd nun abgeschlossen.

Gegen jeweils sechs Tatverdächtige der beiden beteiligten syrischen und kurdischen Gruppen wurde inzwischen eine Anzeige der Staatsanwaltschaft Pforzheim vorgelegt, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, einfacher sowie auch versuchter Körperverletzung und Bedrohung.

Die zwölf Tatverdächtigen waren allesamt aussagewillig. Allerdings trugen die teils sehr gegensätzlichen Einlassungen, aber auch viele konträre Zeugenaussagen, nicht zur abschließenden Klärung der genauen Hintergründe bei. Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten gehen aufgrund ihrer Befragungen von bis zu 20 weiteren, nicht mehr festzustellenden Beteiligten an den Auseinandersetzungen jenes Abends aus.

Dr. Bernhard Ebinger, Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim

Ralf Minet, Pressestelle Polizeipräsidium Karlsruhe

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4055114