Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

Pforzheim – Zwei Lebensgefährlich- und sieben Leichtverletzte nach Brand in Wohnung

Anzeige

Pforzheim (ots) – Am Pfingstmontag-Mittag, gegen 12.30 Uhr, kam es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Wohnungsbrand in der Pforzheimer Gymnasiumstraße. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich noch zahlreiche Bewohner im Anwesen, die durch die Berufsfeuerwehr Pforzheim gerettet wurden. Zwei Bewohner des Hauses zogen sich durch Verbrennungen und Rauchgas lebensgefährliche Verletzungen zu und mussten mit Rettungshubschraubern in Spezialkliniken geflogen werden. Sieben weitere Bewohner sind ersten Ermittlungen zufolge leicht verletzt worden. Da das Haus unbewohnbar ist, wurden die zehn weitere Bewohner durch die Stadt Pforzheim auf Notunterkünfte verteilt. Am Haus entstand ein Schaden von ca. 200.000,00 Euro.

Der Feuerwehreinsatz zog ca. 50 Schaulustige an. Diese mussten durch vier zusätzlich hinzugezogene Funkstreifen aufgefordert werden, gebührenden Abstand von der Brandstelle und den Verletzten zu halten.

Zudem erschwerten der Berufsfeuerwehr Pforzheim zwei im Kreuzungsbereich geparkte Pkw die Anfahrt. Hierdurch gelang es der Feuerwehr mit ihren Großfahrzeugen für die Menschenrettung nicht bis an die Einsatzstelle vorzufahren, ohne beide zu beschädigen. Die Berufsfeuerwehr Pforzheim war mit 34 Einsatzkräften und 11 Fahrzeugen vor Ort.

Robert Odelga, Führungs- und Lagezentrum

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4293335