Foto: © pattilabelle - stock.adobe.com

POL-OG: Offenburg, A 5 – Schwer verletzt nach Auffahrunfall

Offenburg (ots) – An der Autobahnausfahrt Offenburg in Fahrtrichtung Süden sind heute Nachmittag drei Autos ineinander geprallt. Die Fahrerin eines Peugeot musste gegen 15 Uhr aufgrund Rückstaus der Ampel am Offenburger Ei anhalten. Während der Lenker eines nachfolgenden Dacia noch rechtzeitig abbremsen konnte, gelang dies dem Fahrer eines BMW nicht mehr. Er prallte in das Heck des Dacia und schob diesen auf den Peugeot auf. Der Unfallverursacher musste mit einem Rettungswagen schwer verletzt in ein örtliches Krankenhaus gefahren werden. Die drei Insassen des Peugeot, eine Frau mit zwei Kindern, begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung. Ein vorsorglich hinzugezogener Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Einsatzkräfte der Feuerwehren Kehl und Appenweier unterstützen die erforderlichen Maßnahmen an der Unfallstelle. Der fließende Verkehr wurde einspurig an den Unfallautos vorbeigeleitet. Gegen 16.45 Uhr war die Fahrbahn wieder frei befahrbar. Bis dahin bildete sich ein Rückstau von etwa fünf Kilometern. Der Sachschaden wird auf rund 30.000 Euro taxiert. Der BMW sowie der Dacia mussten abgeschleppt werden.

/wo

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3883449